EN24: „Tag der offenen Stalltür“ am 4. Oktober


83816P

Ausfahrt auf dem Bergbaupfad im Wittener Muttental. H1-Foto: Kreis

(pen) „Komm zum Pferd“ heißt es am Sonntag, 4, Oktober 2009, auch im Ennepe- Ruhr- Kreis. Anlass ist der bundesweite „Tag der offenen Stalltür“. Neben Reitvereinen und Pferdebetrieben aus verschiedenen Städten des Ennepe-Ruhr-Kreises beteiligen sich die Wirtschaftsförderungsagentur Ennepe- Ruhr und die FN- Fahrschule Ulrich Voß. Sie bieten für Fahrsportfreunde eine Kutschenausfahrt durch Witten an.

„Uns liegen 20 Anmeldungen aus dem Kreis aber auch aus Dortmund, Gelsenkirchen und Arnsberg vor“, freut sich Organisatorin Peggy Freind über die Resonanz. Start ist am Sonntag um 11 Uhr auf dem Gelände der Fahrschule Voß, Durchholzer Str. 202 in Witten. Die Gespanne starten in einem Abstand von 5 Minuten und fahren über Kellerstraße/ Masling/ Kohlenseggnstraße/ Kohlenstraße und Muttentalstraße zum Westfälischen Industriemuseum Zeche Nachtigall des Landschaftsverbandes Westfalen Lippe. Dort wird es quasi auf halber Strecke und gegen 12 Uhr eine Pause für Vier- und Zweibeiner geben. Zurück zum Hof Voß geht es dann über Muttentalstraße/ Berghauserstraße/ Rauendahlstraße und Durchholzerstraße.

„Natürlich sind Interessierte herzlich eingeladen, die Karawane der Kutschen an sich vorbeiziehen zu lassen oder sich bei der Pause auf Zeche Nachtigall ein Bild vom Fahrsport zu machen“, wirbt Freind. Gleichzeitig ist sie davon überzeugt, dass alle, insbesondere aber die auswärtigen Pferdefreunde von Landschaft und Streckenführung begeistert sein werden.

Mit der Organisation der Kutschenausfahrt setzt die EN-Agentur ihre Aktivitäten für Pferdefreunde fort. Erst Anfang des Jahres hatte sie mit „Pferdegeflüster“ eine Broschüre speziell für Reitsportfreunde aufgelegt und damit aufgezeigt, was ihnen und ihren Vierbeinern an Ennepe und Ruhr geboten wird. „Die 14 Betriebe, die sich zum Mitmachen bei der ersten Auflage entschieden haben, zeigen die ganze Bandbreite von dem, was man mit Pferden machen kann“, so Freind. Beispiele: Freizeitreiter erkennen, wo sie auf die Hilfe erfahrener Reitlehrer setzen dürfen und Turnierreiter erfahren, wo sie sich für das nächste Springen oder die nächste Dressur bestens vorbereiten können. Fans von Kutschen finden eine Fahrschule für sich und ihr Pferd und auch Therapie und Pädagogikangebote sind keine Fehlanzeige.

Beim ersten bundesweiten „Tag der offenen Stalltür“ machen mehr als 1.000 Vereine und Betriebe aus ganz Deutschland mit. Am 4. Oktober kann jeder Stallluft schnuppern. Vereine und Betriebe stellen sich mit einem vielfältigen Programm vor. Es reicht von Shetty-Quadrillen bis Kostüm-Springen, von Einflechtwettbewerben bis Planwagenfahrten, von Ringstechen bis zur S-Kür. Alle Teilnehmer folgen einem Aufruf der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) und der Landesverbände zu dieser Werbe-Offensive für das Hobby Pferd. Eine Liste mit den teilnehmenden Vereinen und Betrieben aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis findet sich auf der Internetseite http://www.komm-zum-pferd.de.

Advertisements
Kategorien: ENneu - Von Ennepe und Ruhr, Veranstaltungen | Ein Kommentar

Beitragsnavigation

Ein Gedanke zu „EN24: „Tag der offenen Stalltür“ am 4. Oktober

  1. Super Aktion! Gefällt mir. Ich komme aus Hattingen und die Fahrschule Hattingen bietet ebenso tolle Events! http://www.fahrschule-hirschberger.de

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: