Der Medientipp aus der Stadtbibliothek Hattingen: Der „Sommer des Lebens“ von John M. Coetzee


Der Bücherfrühling hält Einzug in die Bibliothek. H1-Foto: Archiv LRF/HAT

(red) Seit Mai letzten Jahres hat die Hattinger Stadtbibliothek am neuen Standort im Reschop Carré geöffnet. Um den Buchbestand ständig aktuell zu halten, erwirbt das Medienhaus fortlaufend neue Titel.

Chef- Bibliothekar Bernd Jeucken: „Unter diesen Titel finden sich immer einige sehr lesens- und empfehlenswerte Exemplare, so dass es sich lohnt, in den nächsten Wochen auf HATTINGEN EINS diese Neuerwerbungen vorzustellen!” Der heutige Lese- Tipp kommt passend zum Sonnenschein, doch nicht zu den frostigen Temperaturen, von Bernd Jeucken.

J.M. Coetzee
Sommer des Lebens

„John Coetzee hat mir einmal gesagt, dass er seinen Beruf verfehlt habe, dass er Bibliothekar hätte werden sollen. Das leuchtet mir ein.“ Sicherlich ist diese Passage keine Schlüsselstelle im neuen, autobiografisch angelegten Roman des Literaturnobelpreisträgers J. M. Coetzee, aber besonders gefallen hat sie dem Rezensenten natürlich… Spaß beiseite: „ Sommer des Lebens“ ist der dritte Teil von Coetzees fiktiven Memoiren. Das Buch behandelt die entscheidenden Jahre des südafrikanischen Autors vor seinem literarischen Durchbruch.

Mit großer Offenheit, Selbstironie und stilistischer Brillanz gibt er darüber hinaus einen intimen Einblick in ein von der Apartheid zerrissenes Land. Mehr über den Roman können Hattinger Literaturfans beim „Bücherfrühling“ am Donnerstag, 25. März 2010, um 19.30 Uhr in der Stadtbibliothek.

Der Medientipp aus der Stadtbibliothek – exklusiv auf HATTINGEN EINS – erscheint jeweils mittwochs um 12 Uhr. Alle vorgestellten Titel können in der Hattinger Stadtbibliothek ausgeliehen werden.

Advertisements
Kategorien: H1-Medientipp der Stadtbibliothek | Ein Kommentar

Beitragsnavigation

Ein Gedanke zu „Der Medientipp aus der Stadtbibliothek Hattingen: Der „Sommer des Lebens“ von John M. Coetzee

  1. Ein tolles Buch, und ich kann mich der Empfehlung nur anschließen (und tue das ausführlicher hier: http://www.leselink.de/buecher/autobiographie/sommer-des-lebens.html). Auch wenn man nicht weiß, was nun wahr ist und was nicht, nähert man sich dem Menschen Coetzee doch ein gutes Stück.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: