Polyneuropathie-Selbsthilfegruppe trifft sich


(pen) Kribbeln, Brennen, Schmerzen – unterschiedlichste Sensibilitätsstörungen beeinträchtigen die Lebensqualität der Betroffenen. Wie gehe ich mit der Erkrankung um? Gibt es Erleichterungen, hilfreiche Tipps? Mit diesen Fragen beschäftigt sich eine neu gegründete Selbsthilfegruppe in Gevelsberg, sie rückt die Polyneuropathie in den Blickpunkt.

Betroffene berichten: „Wenn ein Familienmitglied mit der Erkrankung lebt, sind oft alle betroffen. Die Krankheit kann das gewohnte Leben ganz schön aus dem Gleichgewicht bringen“. Das Gespräch in der Gruppe bietet Chancen zur Entlastung und Unterstützung. Das nächste Treffen findet am Dienstag, 1. Februar, um 17.00 Uhr im Gesundheitshaus Gevelsberg, Hagener Str. 26a statt.

Bei einer Polyneuropathie ist das so genannte periphere Nervensystem in seiner Funktion gestört. Dazu zählen alle Nerven, die außerhalb von Gehirn und Rückenmark liegen. Typische Beschwerden einer Polyneuropathie sind Schmerzen oder Missempfindungen in den Armen, Händen, Füßen oder Beinen. Die Beschwerden können das Fühlen, die Muskelkraft und die Bewegung betreffen.

Interessierte sind beim nächsten Treffen der noch jungen Gruppe herzlich willkommen und können sich gern vorab telefonisch bei der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe KISS EN-Süd, Tel. 02332/664029 informieren.

Advertisements
Kategorien: ENneu - Von Ennepe und Ruhr | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: