Erster Sonntagströdel 2011 schon am 13. März


H1-Bild: Stadt Witten

(jk) Am 13. März gibt das Wittener Stadtmarketing den Startschuss für die neue Trödelmarktsaison auf dem Rathausplatz. Auch in diesem Jahr wollen die Veranstaltungsprofis des Stadtmarketings wieder an jedem zweiten Sonntag im Monat zwischen März und Oktober von 11 bis 17 Uhr Gelegenheit zum Trödeln geben.

Nach dem tollen Erfolg bei der Zwiebelkirmes 2007 hatte sich das Wittener Stadtmarketing entschlossen, ab 2008 regelmäßig Trödelmärkte auf dem Rathausplatz zu veranstalten. „Nach der Premiere am 20. April 2008 ist das Interesse bei Verkäufern und Besuchern eigentlich mit jedem Markt gewachsen“, bilanziert Thomas Schmidt. Wer in den vergangenen Jahren einmal über den Trödelmarkt geschlendert ist, wird bestätigen, dass die Organisatoren mit dieser Veranstaltung einen tollen Riecher hatten.

2011 starten die Sonntagströdel wieder im März – insgesamt wird es also bis zum Saisonschluss am 9. Oktober acht Märkte geben. Folgende Termine sind geplant: 13. März, 10. April, 8. Mai, 12. Juni (Pfingsten), 10. Juli, 14. August, 11. September, und 9. Oktober. Die Veranstaltungen beginnen um 11 Uhr und enden um 17 Uhr. Der Aufbau der Stände ist erst ab 9 Uhr möglich.

Gleich bleibt allerdings die Ausrichtung der Wittener Trödelmärkte. Thomas Schmidt: „Wir wollen hier den klassischen Trödelmarkt mit uriger Atmosphäre und echten Schnäppchen wieder aufleben lassen, einen Markt, auf dem sich das Trödeln noch lohnt.“ Deshalb sollen hier ausschließlich Alt- und Gebrauchtwaren von privaten Verkäufern angeboten werden; Neuwaren und gewerbliche Anbieter sind nicht zugelassen. Erfreuliche Nachricht: Die Standgebühr beträgt nach wie vor pro laufenden Meter fünf Euro. Aufgrund der großen Platzanfrage und zur der besseren Planung ist eine Voranmeldung erforderlich.

In diesem Jahr haben Verkäufer erstmals die Möglichkeit, sich einen Standplatz auf dem Rathausplatz reservieren zu lassen. „Dazu muss man sich telefonisch anmelden und die Standgebühr bis spätestens eine Woche vor dem Veranstaltungstermin überweisen“, erklärt Thomas Schmidt. Der Standplatz werde am Veranstaltungstag dann bis 10 Uhr freigehalten. Bei Nichterscheinen wird die Standgebühr allerdings nicht erstattet.

Einen besonderen Service bietet das Stadtmarketing Witten wieder für Kindergärten, Schulen, soziale Einrichtungen und Initiativen an. „Sie haben wie schon im letzten Jahr die Möglichkeit, während des Trödelmarktes Kaffee und Kuchen zu verkaufen“, so Thomas Schmidt. Dafür werde dann selbstverständlich auch keine Standgebühr fällig.

Wer einen Stand aufbauen möchte, kann sich ab sofort unter den Rufnummern (02302) 581 1328 oder online unter http://www.stadtmarketing-witten.de/Troedelmaerkte.16478.0.html anmelden.

Advertisements
Kategorien: ENneu - Von Ennepe und Ruhr, Witten | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: