Stadt warnt: Etikettenschwindel bei Sammlungen


(jk) Wenn Bürgerinnen und Bürger um Schuh- oder Kleiderspenden gebeten werden, lohnt es sich, genauer hinzuschauen. Denn auf den üblichen Handzetteln werden gern Symbole wie ein weißes Kreuz auf rotem Grund, ein Rollstuhl oder ähnliches verwendet, die an bekannte Institutionen erinnern und die Gemeinnützigkeit nur vortäuschen sollen.

„Leider stecken immer öfter unseriöse Veranstalter dahinter“, erklärt Gerald Klawe von der Ordnungs- und Umweltabteilung der Stadt Witten. Diese nehmen den gemeinnützigen Einrichtungen nicht nur die Butter vom Brot: „Wenn die Sammlung nicht zugelassen ist, gilt die Spende sogar als illegale Abfallentsorgung und der Spendenaufruf ist dann im Grunde sogar eine Aufforderung zum Begehen einer Ordnungswidrigkeit“, so Klawe. Dieser Tatsache dürfte sich aber kaum ein Bürger bewusst sein. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte daher die öffentlichen Sammelcontainer nutzen oder sich durch einen Anruf beim Ordnungsamt vergewissern, ob eine Sammlung rechtens ist: Tel. 02302 5813223 oder -3224.

Advertisements
Kategorien: ENneu - Von Ennepe und Ruhr, Witten | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: