Isenburg-Erdrutsch: Experte gibt Entwarnung/ Gutachten würden rund 25.000 Euro kosten


H1-Bild: Archiv LRF/HAT

(LRF) Entwarnung am Isenberg: Nach Experteneinschätzung besteht nach dem Erdrutsch (HATTINGEN EINS berichtete -> hier) am historischen Haupttor der mittelalterlichen Isenburg weder für die Ruinenanlage, noch für die im Tal gelegenen Häuser eine konkrete Gefahr.

Nach einem Lokalaugenschein geht der von der Stadtverwaltung beauftragte Fachmann davon aus, dass es sich um einen oberflächigen Erdrutsch handelt. Stadtsprecher Thomas Griesohn- Pflieger: „Wenn man wissen möchte, ob auch im Isenberg Verschiebungen der Gesteinsschichten aufgetreten sind, müsste man ein Gutachter- Büro mit Bohrungen beauftragen.“ Dies würde rund 25.000 Euro kosten – Geld, dass die Stadt derzeit nicht eingeplant hat. Der Verwaltungssprecher: „Ob wir die Situation so weit absichern, muss im Verwaltungsvorstand besprochen werden. Sicher ist jetzt aber: Es besteht keine akute Gefahr.“

Die Stadt weist daraufhin, dass die Absperrungen unbedingt einzuhalten sind und ein Begehen des Hanges abseits des Weges mit Gefahr verbunden ist.

Advertisements
Kategorien: Hattinger Geschichte(n) | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: