Jubiläumsturnier zu „10 Jahre FuM in Hattingen“


Hattingen/Ruhr. Fußball um Mitternacht – die Kultveranstaltung wird zehn Jahre alt. Jugendliche, die beim Jubiläumsturnier mitspielen wollen, sollten sich am 25. Februar um 19 Uhr in der Sporthalle Marxstraße in Welper einfinden. Der Eintritt ist wie immer kostenfrei und es ist kein Alkohol im Spiel.

Eine runde Geburtstagsparty wird es auch für die, die nicht selbst kicken möchten. Schon vor der Begrüßung durch Bürgermeisterin Dr. Dagmar Goch um 19.40 Uhr geht steht die Halle Kopf, denn für das Jubiläumsturnier, haben die Veranstalter Stadt und Stadtsportverband ein besonderes Programm organisiert:

Bereits ab 19.30 Uhr präsentieren die Rhönradturnerinnen des Linden- Dahlhauser Turnvereins eine mitreißende, akrobatische Show auf ihren faszinierenden Sportgeräten. Die Mädchenteams des TUS-Blankenstein und des SuS- Niederbonsfeld läuten mit einem Freundschaftsspiel die Frauenfußball -WM ein. Zum FuM- Jubiläumsturnier gibt Sportdezernentin Beate Schiffer um 20.10 Uhr den Anstoß. Eine FuM- Jugendauswahl wird ab 20.25 Uhr ein Team prominenter Lokalgrößen aus Sport und Politik im Fußballtennis herausfordern. Anschließend wird das FuM- Jubiläums-Turnier fortgesetzt. DJ-Alex untermalt die Veranstaltung mit satten Beats. Alle sportinteressierten Hattingerinnen und Hattinger sind eingeladen.

Zur Erfolgsgeschichte: „Als im Februar 2001 die erste Hattinger FuM-Nacht angeboten wurde, ging es den Initiatoren vom Fachbereich Jugend und vom StadtSportVerband neben der sportlichen Freizeitalternative, vor allem um die integrative Wirkung des Sports. Bewusst wird seit dem auf eine, sowohl für Spieler wie auch für die zuschauenden Fans, angenehme und entspannte Atmosphäre geachtet.“, so Olaf Jacksteit vom Fachbereich Jugend. „Dazu gehören neben einem kleinen kostenfreien Cateringservice, natürlich auch die aktuellen Sounds, die DJ-Alex zur Untermalung beisteuert.“

Da bei den FuM-Nächten bewusst keine Siegerteams prämiert werden, stehen bei den Spielern unterschiedlicher Herkunft vor allem der Spaß am gemeinsamen Fußballspiel, der sportliche Vergleich im Austragungsmoment sowie die Gesamtatmosphäre der monatlichen Fußballpartys im Vordergrund. Von dieser Atmosphäre angezogen, besuchen auch regelmäßig nicht-fußballspielende Jugendliche die FuM-Nächte, um Freunde zu treffen und anzufeuern. Jungen Menschen soll eine sinnvolle Alternative zu dem sonst eher üblichen alkoholintensiven Partywochenendprogramm geboten werden.

Advertisements
Kategorien: Aus der Stadtverwaltung | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: