Ehrenamtskarte: Bürgermeisterin sagte Danke


H1-Bild: Stadt Witten

(rv) Bürgermeisterin Sonja Leidemann übergab am Montagnachmittag, 28. Februar 2011, erstmals die Ehrenamtskarte an Wittenerinnen und Wittener. Sie bedankte sich damit für das große bürgerschaftliche Engagement, das in vielen gesellschaftlichen Bereichen unverzichtbar ist.

Das Interesse war mehr als groß, als im November letzten Jahres der Aufruf an alle Ehrenamtlichen ging, sich für die erstmalige Ausgabe der Ehrenamtskarte in Witten zu melden. „Das Telefon hat zeitweise nicht stillgestanden“, freut sich Ursula Beyling von der Caritas Witten, die zusammen mit Regine Roeck vom Sozialamt der Stadt die feierliche Übergabe organisiert hat.

125 Mal wurde Interesse an der Ehrenamtskarte angemeldet. Hinzu kommen noch mehr Anträge aus den Bereichen der freiwilligen Feuerwehr. „Das Spektrum des Engagement ist sehr breit gefächert“, stellt Ursula Beyling fest, „es sind Mitglieder der DLRG ebenso wie Pfadfinder, der Besuchsdienst des Marienhospitals, Tierfreunde, Mitglieder von Sportvereinen oder kirchlichen Einrichtungen“.

Ehrenamtliche Tätigkeiten werden quer durch alle Altersgruppen ausgeübt. Jüngste Inhaber der Ehrenamtskarte sind mit 14 Jahren zwei Mädchen von der DLRG. Sie bringen Kindern das Schwimmen bei, sind als Rettungswache an der Ruhr tätig und betreuen Kinder bei Veranstaltungen. Älteste Kartenbesitzerin ist eine 81jährige Dame, die Bewohner des Altenzentrums St. Josef in Herbede betreut.

„Ich bedanke mich von ganzem Herzen bei Ihnen“, sagte Bürgermeisterin Leidemann in ihrer Ansprache, „Ihr großes Engagement ist unbezahlbar!“ Zur feierlichen Übergabe der Karten im Pfarrheim St. Marien gab es einen kleinen Empfang, zu dem Saxofonist Gerd Kaisler die musikalische Untermalung lieferte.

Die Einführung der Ehrenamtscard ist ein Gemeinschaftsprojekt des Landes NRW, der Stadt Witten und der FreiwilligenAgentur Fokus des Caritas-Verbandes. Sie ist ein Zeichen des Dankes und der Anerkennung für langjähriges und überdurchschnittliches bürgerschaftliches Engagement. Ihre Inhaber erhalten unabhängig von ihrem Wohnort in ganz Nordrhein-Westfalen Vergünstigungen in zahlreichen öffentlichen und privaten Einrichtungen und bei unterschiedlichen Veranstaltungen.

Advertisements
Kategorien: Ehrenamt & Co., ENneu - Von Ennepe und Ruhr, Witten | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: