Pflegenotstand ist Thema beim Kamingespräch


Hattingen/Ruhr. Der Pflegenotstand in Deutschland spitzt sich dramatisch zu und auch in Hattingen sind die Auswirkungen schon spürbar. Das Hattinger Kamingespräch beschäftigt sich mit dem Thema: Am Donnerstag, 10. März 2011 um 19 Uhr im Café am Stadtmuseum Hattingen-Blankenstein, Marktplatz 1-3.

Nun haben auch die letzten Zivis ihre Arbeit aufgenommen. „Hilfe aus dem Osten“, Kopfprämien, Schwarzarbeit oder Pfusch in einer rechtlichen Grauzone sind sicherlich keine angemessenen Antworten auf die Frage nach dem Pflegenotstand. Wer wird uns also in Zukunft pflegen? Und wie? Was muss getan werden, damit im Pflegebereich nicht der Nachwuchs fehlt?

Diese Fragen und die Fragen des Publikums wird Pfarrer Udo Polenske mit der Leiterin des Altenheims St. Josef Kirsten Quellmann und der Altenpflegerin Hannelore Bootz sowie mit Markus Fritz vom Pflegedienstmanagement des Ev. Krankenhauses und der Leiterin der Geschäftstelle Hattingen der Bundesagentur für Arbeit Regina Böhm diskutieren.

Advertisements
Kategorien: Aus der Stadtverwaltung | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: