„Anwandern“ bietet Touren: Abschluss in Ennepetal


(pen) Bereits seit 2006 kommen Wanderfreunde im südlichen Ennepe-Ruhr-Kreis alljährlich auf ihre Kosten. Wenn das „Anwandern“ auf dem Programm steht, sind stets Routen mit verschiedensten Schwierigkeitsgraden und Längen im Angebot, angesprochen werden sowohl Familien mit Kindern als auch „Profis“.

In diesem Jahr findet die Veranstaltung am Sonntag, 17. April statt. Schauplätze sind das Tal der Ennepe, der Gevelsberger Stadtwald sowie die Breckerfelder Höhen, Ziel aller Teilnehmer ist das Industrie-Museum Ennepetal. Zur Auswahl stehen fünf Wanderungen, eine Nordic-Walking-Tour sowie eine Radtour.

„Das Industrie-Museum ist erstmals Schauplatz des abschließenden Wanderfestes mit buntem Unterhaltungsprogramm. Der Förderverein Industriekultur stellt uns dabei nicht nur das Gelände zur Verfügung, Besucher dürfen sich ab 11 Uhr auch auf einen Tag der offenen Tür, einen Musikfrühschoppen sowie auf die Präsentation von Produktionsvorgängen freuen“, kündigt Dr. Gisela Tervooren an. Die Mitarbeiterin des Ennepe-Ruhr-Kreises koordiniert die Vorbereitungen, an denen die Städte Breckerfeld, Ennepetal und Gevelsberg sowie der Sauerländische Gebirgsverein, die Biologische Station, der Heimarverein Voerde und das Industrie-Museum Ennepetal beteiligt sind.

Die Länge der fünf Wanderungen reicht von 5 bis 14 Kilometern, die geplanten Wanderzeiten variieren zwischen 2 und 4,5 Stunden. Ausgangspunkte sind Breckerfeld, Ennepetal und Gevelsberg. Je nach gewählter Route fällt der Startschuss zwischen 9 und 13 Uhr. Nordic-Walking-Freunde treffen sich um 12 Uhr am Industriemuseum und nehmen begleitet von der Skigemeinschaft Ennepetal 6,5 Kilometer in Angriff. Wer lieber in die Pedale tritt, sollte um 10 Uhr am „Platsch“ in Ennepetal sein. Von dort geht es auf die 45 Kilometer lange Ennepe-Runde. Sie führt über eine alte Bahntrasse mit nur wenigen Steigungen nach Breckerfeld und zurück. Mitwandern, -walken und -fahren ist wie immer kostenlos.

Nach den Erfolgen in den letzten Jahren werben die Veranstalter selbstbewusst: „Egal, für welche Tour sich die Teilnehmer entscheiden, egal, ob sie wandern, walken oder radeln, sie werden von der tollen und abwechslungsreichen Landschaft begeistert sein und die Eindrücke von Wiesen, Laubwäldern, Bachtälern, Talsperren und Bergen genießen.“ Anschließend bietet das Wanderfest im Museum den idealen Abschluss für den sicherlich erlebnisreichen Tag. Auf durstige und hungrige Wanderer freut sich dabei der Heimatverein Ennepetal-Voerde, der sich um das leibliche Wohl kümmert.

Alle Details zum Wandertag liefert ein Informationsblatt, das in den Rathäusern aller Städte im Ennepe-Ruhr-Kreis sowie im Schwelmer Kreishaus ausliegt. Interessierte können zudem die in diesem Jahr überarbeitete und neu gestaltete Internetseite http://www.anwandern.de nutzen.

Advertisements
Kategorien: ENneu - Von Ennepe und Ruhr | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: