Prostatakrebs: Selbsthilfegruppe lädt zum Vortrag


(pen) Die Prostatakrebs-Selbsthilfegruppe Gevelsberg greift das Thema Inkontinenz nach einer Prostataoperation auf. Betroffene, die darunter leiden, müssen erleben, dass sich ihr Leben verändert. Dies kann von einem allgemeinen Unsicherheitsgefühl bis hin zum Verlust sozialer Kontakte reichen. Häufig fehlt auch der Mut, sich länger außerhalb der Wohnung aufzuhalten oder zu verreisen.

Mit Dr. med. Ulrich Grein, Chefarzt der Urologischen Klinik des Helios Klinikums Schwelm, informiert amheutigen Dienstag, 15. März, um 15 Uhr ein erfahrener Referent über Krankheitsbild und Behandlungsmöglichkeiten. Zudem soll sein Vortrag den Rahmen schaffen, um Fragen zu dem sensiblen Thema sowie anderen Aspekten wie Symptomen, Früherkennung und Untersuchungsangeboten bei Prostatakrebs stellen zu können. Schauplatz ist das Gesundheitshaus Gevelsberg, Hagener Str. 26 a.

Die Selbsthilfegruppe Prostatakrebs hat sich im Oktober 2010 zusammen gefunden und trifft sich seitdem an jedem dritten Dienstag im Monat um 15 Uhr im Gruppenraum des Gesundheitshauses in Gevelsberg. In der Gruppe besteht die Möglichkeit vertrauensvoll über die Krankheit und ihre Folgen zu sprechen. Interessierte sind nach wie vor herzlich eingeladen mitzumachen.

Bei Fragen im Vorfeld stehen Winfried Oppermann (Tel.: 0179/8801265) und Peter Meinertzhagen (Tel. 0173/2525008) als Ansprechpartner zur Verfügung.

Advertisements
Kategorien: ENneu - Von Ennepe und Ruhr | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: