Lesertelefon „Krügerrand statt Sparbuch?“ Alles über Gold – und wie Sie sich vor Altgold-Gaunern schützen


(pr.nrw) Unsere nächste Lesertelefonaktion mit Experten findet statt am Donnerstag, 31. März 2011, von 10 bis 17 Uhr unter der kostenfreien Rufnummer für: 0800 – 0 60 4000

Geldanlage in echtem Gold als Goldbarren und Goldmünzen. H1-Bild: Fotolia.com

Derzeit scheinen goldene Zeiten für die Kapitalanlage Gold anzubrechen: Die Angst vor einer aufziehenden Inflation, die anhaltende Unsicherheit nach der Finanzkrise und die Euro-Skepsis vieler Bürgerinnen und Bürger erhöhen das Verlangen nach krisenfesten Kapitalanlagen. Gold gilt seit jeher als sicherer Hafen.

Doch für wen lohnt sich die Investition und was ist beim Kauf zu beachten? Attraktiv ist Gold zunehmend auch für zwielichtige Gestalten: Unseriöse Goldankäufer wollen am Höhenflug des Goldkurses mitverdienen und tricksen beim Ankauf von Omas Familienschmuck. Die Experten unserer Telefonaktion beantworten Ihre Fragen zur Kapitalanlage Gold und verraten, wie Sie ihr Altgold sicher verkaufen.

Gold ist ein knappes Gut: Seine Förderung ist nur eingeschränkt möglich, herstellen lässt es sich nicht. Seine Wertbeständigkeit macht es deshalb in Krisenzeiten zu der Kapitalanlage schlechthin. Insbesondere wenn eine Inflation droht – und davon gehen Finanzexperten derzeit aus – ist Gold gefragt. Wer sicher investieren will, sollte Gold physisch kaufen, also Goldbarren oder Münzen erwerben. Beides ist in verschiedenen Größen am Markt, passend zur geplanten Höhe der Anlage. Doch hier gilt: Je kleiner die Menge, desto höher ist relativ betrachtet der Einkaufspreis. Hinzu kommt die Frage der sicheren Lagerung. Eine alternative Anlage sind Anteilsscheine an Minen, Goldproduzenten oder Explorationsgesellschaften, die allgemein als Goldaktien bezeichnet werden. Daneben gibt es auch so genannte Exchange Traded Commodities. Diese ETCs sind eine Sonderform von Zertifikaten, die mit physischem Gold besichert sind. Damit ist die Wertentwicklung direkt an den jeweils aktuellen Goldpreis gekoppelt, das Risiko der eigenen Lagerung entfällt jedoch. Auch steuerlich macht die Kapitalanlage in greifbares Gold Sinn, denn der Gewinn aus dem Verkauf ist steuerfrei – vorausgesetzt, der Kaufzeitpunkt liegt länger als ein Jahr zurück.

Der hohe Goldpreis bringt manchen dazu, seinen Familiengoldschmuck „versilbern“ zu wollen. Wer sich im Internet umschaut, trifft auf eine unüberschaubare Anzahl von Ankäufern und auch in Deutschlands Fußgängerzonen finden sich mehr und mehr Ankaufstellen. Das Problem: Was der Familienschmuck wert ist, richtet sich nach dem Goldgehalt. Um diesen zu ermitteln, braucht der Ankäufer Erfahrung und die richtige Methode. Tests haben wiederholt ergeben, dass der Wert nur in seltenen Fällen korrekt ermittelt wird und die Angebote sich oft nicht am aktuellen Goldpreis orientieren. Der Gewinnanteil für den Ankäufer schwankt dabei von 10 bis über 50 Prozent, mehr als 20 Prozent Differenz zum aktuellen Goldkurs sollten Sie jedoch keinesfalls akzeptieren. Kriminell wird es, wenn Internetanbieter zum Schätzen eingeschicktes Gold erst nach Einschalten von Anwalt und Polizei wieder herausrücken. Stiftung Warentest warnt daher vor unseriösen Ankäufern und rät, das Gold bei einer professionellen Scheideanstalt zu verkaufen, die den Goldgehalt mit Röntgenspektrometern genau bestimmt.

Egal ob Kapitalanlage oder Verkauf des Familienschmucks – es stellen sich eine Menge Fragen rund ums Gold: Wie kann ich beim Kauf von Gold auf Nummer sicher gehen? Wie erfahre ich den aktuellen Goldkurs? Kann ich auch in Goldschmuck investieren? Ab welchem Betrag loht der Einstieg? Beeinflusst die Entwicklung des Dollar die Wertentwicklung von Gold? Wie kann ich Gold sicher und kostengünstig aufbewahren? Komme ich im Notfall schnell an mein in Gold investiertes Kapital? Wie kann ich Gold sicher wieder verkaufen? Was ist von Online-Ankäufern im Internet zu halten? Wo kann ich den Wert meines Familienschmucks bestimmen lassen?
Unsere Expertenrunde berät unabhängig, kostenfrei und mit Sachverstand:

• Axel Potthast; Goldkontor Hamburg
• Michael Ott; Experte Rohstoffe/Emerging Markets, Commerzbank, Frankfurt
• Dirk Hollender; Wertpapierspezialist, Commerzbank, Düsseldorf
• David Reymann; Vertriebsleitung pro aurum, München

Rufen Sie an! Am Donnerstag, den 31. März 2011 von 10 bis 17 Uhr. Kostenfrei unter 0800 – 0 60 4000.

Advertisements
Kategorien: Leseraktionen | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: