Nachweisverfahren und Energieeffizienz im Blick


(pen) Getreu dem Motto „aus der Praxis für die Praxis“ hat der Ennepe-Ruhr-Kreis zusammen mit der Stadt Hagen, dem Märkischen Kreis, den Industrie- und Handelskammern zu Hagen und zu Bochum die erste diesjährige Ausgabe der „Betrieb & Umwelt“ veröffentlicht. Der Informationsbrief präsentiert mittlerweile im neunten Jahr wichtige und aktuelle Informationen über betriebliche Abfallwirtschaft, innovative Umwelttechnologie und Umweltmanagement.

Wie bereits mehrfach im letzten Jahr wird auch zu Beginn 2011 das elektronische Abfallnachweisverfahren (eANV) thematisiert. Aktueller Anlass: Zehn Monate nach Einführung des neuen Verfahrens lief Ende Januar eine wichtige Übergangsfrist aus. Seit Februar müssen auch Abfallerzeuger sowie Einsammler und Beförderer die Entsorgungsformulare elektronisch signieren. So erfahren Leser beispielsweise, was beim Versenden von Dateianhängen zu beachten ist und wie ein Abfallerzeuger eine andere Person mit der Abgabe der Verantwortlichen Erklärung bevollmächtigen kann.

Um Energieeffizienz geht es gleich in zwei Beiträgen. So weisen die Macher von „Betrieb & Umwelt“ zum einen auf einen kostenlosen Online-Rechner der nordrhein-westfälischen Energieagentur hin. Dieser soll Unternehmen Einsparpotenziale aufzeigen, wenn sie die Neuanschaffung oder Umrüstung eines Elektro-Motors planen. Zum anderen das neue EU-Label in Sachen Stromverbrauch vorgestellt. Der vielen Verbrauchern bereits bekannte Aufkleber wird die Geräte wie bisher in unterschiedliche Klassen unterteilen, denen bestimmte Farbbalken zugeordnet sind. Die Farbbalken reichen von Grün (geringer Stromverbrauch) bis Rot (hoher Stromverbrauch) und sollen dem Verbraucher beim Gerätekauf eine Orientierung zur Energieeffizienz eines Produkts geben. Für Kühl- und Gefriergeräte, Geschirrspüler und Waschmaschinen wird zukünftig A+++ als höchste Energieeffizienzklasse gelten. Bisher waren besonders energieeffiziente Kühl- und Gefriergeräte mit einem A++ gekennzeichnet. Bei Geschirrspülern und Waschmaschinen galt A als die höchste Effizienzklasse. Für Fernsehgeräte, die erstmals verbindlich gekennzeichnet werden, weist die Klasse A auf Geräte mit sehr niedrigem Energieverbrauch hin. Ebenfalls neu ist die Darstellung produktspezifischer Informationen, wie beispielsweise die maximale Geräuschentwicklung oder das Volumen eines Kühlschranks in Form kleiner Piktogramme am unteren Rand des Aufklebers.

Dem Anspruch, möglichst zeitnah praxisrelevante Beiträge zum betrieblichen Umweltschutz bereitzustellen, wird die 28. Ausgabe der achtseitigen Publikation auch mit weiteren Berichten gerecht. Thematisiert werden beispielsweise der richtige Umgang mit Dämmstoffen aus Mineralwolle, ein Pilotverfahren, das bei der Produktion von Messing- und Kupferprodukten ein drittel Energie sparen hilft, sowie die IHK-Recyclingbörse und die Aktionswoche Wasser.

Die aktuelle „Betrieb & Umwelt“ kann beim Ennepe-Ruhr-Kreis angefordert werden, Ansprechpartner ist Jörg Schürmann, Telefon 02336/93 2493. Außerdem ist sie im Internet unter www.en-kreis.de im Bereich „Bürgerservice“ und dort unter „Berichte und Broschüren“ zu finden. Unter dieser Adresse sind auch die älteren Ausgaben von „Betrieb & Umwelt“, die dreimal jährlich erscheint, archiviert.

Advertisements
Kategorien: ENneu - Von Ennepe und Ruhr, Unternehmen & Verkehr | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: