Sprockhöveler im liberalen Landesschiedsgericht


(red) Auf dem heutigen Landeskongress der Jungen Liberalen NRW ist Ronald Mayer aus Sprockhövel in das Landesschiedsgericht des Jugendverbandes der FDP wiedergewählt worden. Von den sechs gewählten Mitgliedern des Landesschiedsgerichts erhielt Mayer als einziger keinerlei Enthaltungen oder Nein- Stimmen.

Seit nunmehr zwei Jahren gehört Mayer Schlichtungsorgan der Jungen Liberalen (JuLis) an. Als Rechtsanwalt erfüllt Mayer die Voraussetzung der Befähigung zum Richteramt. Wegen der Neutralität darf zusätzlich kein anderes Amt innerhalb der Jungen Liberalen ausübt werden. Die Funktionen innerhalb der FDP sind davon nicht betroffen.

„Die Arbeit bei den Jungen Liberalen hat mir immer sehr viel Freude bereitet. Als ungeschriebenes Gesetz gilt, dass man sich mit über 30 Jahren aus den ersten Reihen zurückzieht. Über das Landesschiedsgericht kann ich mich weiterhin bei den Jungen Liberalen einbringen und mich parallel auf meine ehrenamtliche Arbeit in der FDP konzentrieren. Bei den Liberalen müssen sich mehr den je Personen von außen einbringen, die nicht hauptberuflich Politiker sind.“, so der dreißigjährige Mayer zu seiner Wahl. Ronald Mayer gehört unter anderem dem FDP Landesvorstand an.

Advertisements
Kategorien: ENneu - Von Ennepe und Ruhr, Kommunalpolitik, Sprockhövel | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: