Kennzeichen-Comeback: Witten kriegt WIT zurück, doch was wird aus Hattingen und unserem EN-Kreis?


Initiator Thomas Röthig mit Zaungästen bei der Vorstellung des möglichen neuen Kreis- Kennzeichens im Mai 2008. H1-Bild: Archiv LRF/HAT

(LRF) Besitzer alter Autokennzeichen können wieder Hoffnung schöpfen: Die Politik hat die Zeichen der Zeit erkannt und auf Bundesebene die Weichen für die Rückkehr alter Kfz- Schilder gestellt. So könnte Witten künftig wieder statt EN das beliebte WIT im Kennzeichen führen. Allerdings: Hattingen wird kein eigenes Autokennzeichen bekommen – es hatte ja auch nie eins.

Doch die Debatte um die Retro- Schilder bringt die Idee des Hattingers Thomas Röthig wieder ins Gespräch, dem EN- Kreis ein Kennzeichen zu verpassen, in dem die Ruhr vorkommt. Hatte Röthig auf HATTINGEN EINS vor zwei Tagen noch KER ins Gespräch gebracht (seine 2008er Favorit ERK könnte ja bald wieder durch Erkelenz fahren), ist er heute schon wieder einen Schritt weiter: „Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Beim Durchforsten der polizeilichen Kennzeichen fiel mir auf, dass im Kennzeichen das K für Kreis nicht vorkommen muss. So bräuchte man eigentlich dem EN nur ein R zuzufügen und fertig ist das neue Kennzeichen für den Ennepe- Ruhr- Kreis ohne Witten: ENR. Damit können die Einen ihr EN behalten und die Ruhrpatrioten bekämen endlich ihr R dazu.“ Und: Das Kennzeichen ENR wäre auch noch frei!

„Da kann man nur die Daumen drücken“, kommentiert unser Leser Klaus Hesper, während Wolfgang Wevelsiep der Diskussion nichts abgewinnen kann: „Was die neuen alten Kennzeichen angeht wie WAT und WIT ist es ok. Besonders die Wattenscheider hängen ja an ihrem WAT. Das Gleiche gilt auch für den Kreis Recklinghausen und einige Städte, die früher kreisfrei waren. Aber gleich ein neues Kennzeichen für den EN- Kreis? Das muß doch nicht sein. Ich meine, immer schön auf dem Teppich bleiben, es gibt wichtigere Dinge, die angefasst werden sollten.“ HAT1.de- Leser „Bloggbasta“ hält dagegen: „Neues Kennzeichen? Jawoll, dieses ENtenhausen oder Europas Nieten war doch voll peinlich! Los, her damit! Mach ich mir sofort ans Auto.“

Doch HATTINGEN EINS- Leserin Eva Maria Tilgner denkt bei neuen Kennzeichen nicht an den Kreis, sondern an die Stadt: „Als relative Neubürgerin von Hattingen war ich sehr überrascht zu erfahren, das Hattingen schon über 600 Jahre Hansestadt ist. Da könnte man doch auf die Idee kommen, ein entsprechendes Pendant zu den KFZ- Kennzeichen der anderen Hansestädten wie Hamburg, Bremen, Lübeck etc. auch für Hattingen einzuführen: Hansestadt Hattingen: z.B. HHA.“ Und HATTINGEN EINS- Leser „Mueslisan“ kommentiert: „Wie wär’s den mit HAT für die beste Altstadt im Revier“

Was meinen Sie? Schreiben Sie uns Ihren Vorschlag für ein neues Kreis-Kennzeichen – als E-Mail an mail@hattingen-eins.de, als Kommentar zu diesem Artikel oder auf der Facebook-Seite Ich-bin-für-die-Ruhr-im-Autokennzeichen.

Advertisements
Kategorien: ENneu - Von Ennepe und Ruhr, Kommunalpolitik, Stadtmarketing | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: