Er brauchte Geld für Drogen: Familienvater (31) raubte vier Tankstellen und die Sparkasse aus


(ots) – Am 7. April 2011 betritt gegen 21.10 Uhr ein maskierter Täter eine Tankstelle an der Mittelstraße in Sprockhövel und fordert die Kassiererin unter Vorhalt eines Revolvers zur Herausgabe der Tageseinnahmen auf. Eine anwesende Person kommt nach Rufen der Kassiererin zur Hilfe. Der Täter ergreift die Flucht und verlässt den Tatort über die Mittelstraße in Richtung Wuppertal.

Um 21.25 Uhr betritt der gleiche Täter eine Tankstelle an der Schmiedestraße und fordert ebenfalls unter Vorhalt eines Revolvers die Tageseinnahmen. Aufgrund eines technischen Schließsystems kann die Kasse nicht geöffnet werden und der Täter verlässt ebenfalls ohne Beute den Kassenraum. Im Rahmen der eingeleiteten Fahndung wird ein 31-jähriger Schwelmer an einer Bushaltestelle im Bereich Schmiedestraße/ Wittener Straße durch zivile Polizeibeamte der Polizei EN festgenommen. Bei der Durchsuchung seiner Person werden u.a. ein Trommelrevolver (Schreckschusswaffe) eine Sturmhaube, eine Plastiktüte, eine Kapuze und ein Paar Handschuhe aufgefunden. Ferner trägt der Tatverdächtige Doppelbekleidung. In seiner Vernehmung räumt der Festgenommene vier Raubüberfälle auf Tankstellen ein. Ferner gibt er zu, den Bankraub auf die Sparkassenfiliale Barmer Str. in Schwelm am 25. November 2010 als Einzeltäter verübt zu haben. Als Motiv gibt der Familienvater an, dass er seine Drogenabhängigkeit nur durch die Raubüberfälle habe finanzieren können.

Seit dem 26.09.2010 ereignen sich mit den oben genannten Taten vom 07.04. bisher insgesamt 13 Raubüberfälle auf Tankstellen in Schwelm, Sprockhövel und Ennepetal. Auch in diesen Fällen ist der Täter maskiert, bedroht das Tankstellenpersonal mit einem Trommelrevolver und lässt sich das Geld in eine Plastiktüte einpacken. Ob der 31-jährige für die weiteren Taten in Frage kommt, müssen die weiteren Ermittlungen ergeben. „Durch die erfolgreiche Ermittlungsarbeit ist es jetzt gelungen einen dringend Tatverdächtigen für die Raubüberfälle auf die Tankstellen und auf die Zweigstelle der Sparkassenfiliale im letzten Jahr festzunehmen,“ zeigt sich Landrat Dr. Arnim Brux erleichtert. „Die Taten haben für Verunsicherung in der Bevölkerung gesorgt. Die Ermittlungen zum letzten Raubüberfall auf die Sparkassenzweigstelle werden nach wie vor mit Hochdruck geführt.“ Der 31-jährige Schwelmer wurde am 08.04. dem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ. Die Ermittlungen dauern an.

Advertisements
Kategorien: Aus der Redaktion | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: