Sonntag begrüßt Wetter die Neue Ruhrbrücke


H1-Bild: Stadt Wetter

(red) Bevor am kommenden Montag (11. April) die neue Ruhrbrücke für den Verkehr freigegeben wird, lädt die Stadt Wetter für kommenden Sonntag, 10. April, zwischen 11 und 16 Uhr zu einem Brückenfest mitten auf dem neuen Ruhrübergang ein.

Allen Besuchern bietet sich dann die in Zukunft wohl sehr seltene Gelegenheit, die Brücke einmal autofrei zu erleben. Denn am Sonntag dürfen nur Fußgänger über das 360 Meter lange und gut zwanzig Meter breite Bauwerk laufen, so die Stadt Wetter. Die Werbegemeinschaft Alt- Wetter und der Gewerbering Volmarstein bauen Stände auf und bieten Getränke und Imbiss für einen kleinen Preis an.

Der Landesbetrieb Straßen NRW informiert an seinem Stand über den Brückenbau. Zwischen 11 und 13 Uhr spielt „Lutzemann´s Jatzkapelle (Lutz Eikelmann) “, von 13 bis 15 Uhr hat sich der Jugendspielmannszug Volmarstein angekündigt. Gegen 11.30 Uhr wird Bürgermeister Frank Hasenberg die Besucher begrüßen, auch Landrat Dr. Arnim Brux und Altbürgermeister Ulrich Schmidt wollen sich die neue Brücke anschauen.

Für Wetter ist die Brücke durchaus so etwas wie ein „Jahrhundert-Bauwerk“. Und das nicht nur, weil es die größte öffentliche Baumaßnahme in der Stadtgeschichte ist. 40 Jahre nach den ersten Plänen und fast sieben Jahre nach dem ersten Spatenstich ist das 30-Millionen-Bauwerk, das die Ruhr und zwei Eisenbahnlinien quert, fertig geworden. Die B 226n, so heißt die Brücke technisch, leitet den Durchgangsverkehr (täglich rund 15.000 Fahrzeuge) aus Alt-Wetter heraus und bietet damit die Voraussetzung dafür, dass die untere Kaiserstraße umgestaltet werden kann.

In der Bürgerschaft wurde der Bau der Brücke mit Spannung verfolgt. Auch deshalb, weil es zwischen dem ersten und zweiten Bauabschnitt zwischen 2006 und 2208 zu Unterbrechungen gekommen ist und Teil- und Vollsperrungen die Geduld der Autofahrer auf die Probe stellte. Letztlich musste der Landesbetrieb Straßen NRW wegen des Wetters auch der Eröffnungstermin von Herbst, dann Dezember 2010 auf April 2011 verschieben.
Für das Brückenfest am Sonntag wird die Brücke so abgesperrt, dass nur Fußgänger (und Kinderwagen, Rollstuhlfahrer) auf die Brücke gelangen können. Parkplätze stehen auf der Seite Alt-Wetters im Parkhaus, am Lidl-Einkaufsmarkt sowie auf den Parkflächen zwischen Parkhaus und Lidl zur Verfügung. Der Bürgerbus bietet bis 14 Uhr einen Pendelverkehr ab Lidl-Markt und Bahnhof im 20-Minuten-Takt an (Fahrpreis: 1,30 Euro). Auf der Seite Oberwengerns stehen Parkplätze entlang der Hoffmann-von-Fallersleben-Straße zur Verfügung.

Advertisements
Kategorien: ENneu - Von Ennepe und Ruhr, Stadt Wetter | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: